Niebüll aktuell

  HOMEPAGE


































Maritime Einrichtung

Wohnen im Norden

Das gesunde Klima und die naturbelassenden Landschaften faszinieren nicht nur viele Urlauber an Nord- und Ostsee – auch, um dort dauerhaft zu leben, ist der Norden Deutschlands bestens geeignet. Dabei findet man die verschiedensten Bauweisen und auch die Einrichtung der Häuser und Wohnungen ist genauso unterschiedliche wie seine Bewohner selbst.

Aktuelle Wohntrends


Momentan im Trend sind Einrichtungsstile, die alte und neue Gegenstände miteinander kombinieren. Hierbei kommt es darauf ein, ein gewisses Gleichgewicht zu finden, um ein harmonisches Bild entstehen zu lassen. Es haben sich verschiedene Richtungen gebildet, die als Ausprägungen dieses Stils bezeichnet werden können. Die belgische Firma Flamant hat sich beispielsweise schon lange darauf spezialisiert, Möbel herzustellen, die den unvergleichlichen Charme früherer Zeiten versprühen. Wer sich dafür interessiert, findet ein großes Flamant Sortiment auf Knutzen.de.


Immer mehr Menschen tendieren auch dazu, Möbel selbst herzustellen oder alte Möbel zu restaurieren und damit den Schick der Vergangenheit neu zu interpretieren. Dies zeigt sich besonders gut im beliebten Shabby Chic für Möbel aller Art. Dieser Trend ist wahrscheinlich der Grund dafür, dass sich Antik- und Flohmärkte in der letzten Zeit wieder einer großen Beliebtheit erfreuen.



Alte schwere Möbel sind kaum noch gefragt

Foto: Wohnen im Norden


Foto: Mario De Mattia -

Maritime Einrichtung


In vielen Wohnungen und Häusern findet man auch das maritime Thema in der Einrichtung aufgegriffen. Die Farben Weiß, Blau und Rot verleihen jedem Raum Frische und Leichtigkeit. Außerdem ist der maritime Look ein absoluter Dauerbrenner, der vor allem an der Küste, nie aus der Mode kommen wird. Besonders in Ferienapartments findet man diesen Einrichtungsstil häufig. So bietet man seinen Gästen eine schöne Atmosphäre zum Wohlfühlen, die an die Umgebung angepasst ist. Um die Dekoration ein bisschen abwechslungsreicher zu gestalten, kann man auch ein helles Braun zu den verschiedenen Blautönen kombinieren. Wichtig ist, dass die Zimmer nicht zu überladen aussehen. Außerdem kann man bei diesem Einrichtungsstil natürlich immer gut mit Muscheln, Sand und kleinen Steinen dekorieren.

Alte schwere Möbel sind kaum noch gefragt


Anders als noch vor einigen Jahrzehnten ist die Nachfrage nach schweren, robusten Möbeln sehr gesunken. Heutzutage soll alles leicht und hell sein. Darüber hinaus tauscht man Schrankwand, Sofa und Co. lieber nach einigen Jahren wieder aus, anstatt die Einrichtungsgegenstände ein Leben lang zu behalten. Das war früher noch anders: Da hatte man die gute Schrankwand im Wohnzimmer gerne auch mal über 30 oder 40 Jahre stehen. Doch unser Leben ist schneller und wechselhafter geworden und das spiegelt sich auch in der Einrichtung wider.








Get Flash to see this player.